zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
17.00 - 19.00
Martin Johann Schmidt, Nymphe und Faun mit Amor, um 1795
Vortragsreihe

Kremser Schmidt

Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Kaum ein Künstler des Barock hat ein derartig umfangreiches Œuvre hinterlassen wie der Kremser Schmidt. Auch wenn das Jubiläumsjahr nun abgelaufen ist, so bleiben seine Werke nach wie vor von großem Interesse. Im Rahmen von zwei Vortragsveranstaltungen wollen wir uns daher ausgewählten, die Ausstellung im Oberen Belvedere reflektierenden, aber auch darüber hinausgehenden Fragestellungen widmen.
 
Mi, 30. Jänner, 17:00-19:00
1) Dr. Georg Lechner (Belvedere): Später Triumph. Der Einzug des Kremser Schmidt in öffentliche Sammlungen 
2) Dr. Andreas Gamerith (Stift Zwettl): Spätlese. Der Kremser Schmidt und das Ende des Barock
 
Do, 14. Februar, 17:00-19:00
1) Dr. Birgit Schmidt (freischaffend): „Kläglich war, sehr kläglich, des Satyrs Marsyas Schicksal...“. Der Kremser Schmidt und die Mythologie
2) Elisabeth Foissner (Belvedere): Die verirrte Venus. Wiedergeburt eines Gemäldes
3) Mag. Philipp Reichel-Neuwirth, MA (Kunstvermittler im Belvedere): „Adieu, ihr eitlen Spiele!“ Martin Johann Schmidts Venus und Amor als moralisierender Abgesang auf den weiblichen Einfluss in Politik und Kultur des 18. Jahrhunderts
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
Christian Ludwig Attersee, „Feuerstelle“,  2001
ERÖFFNUNG

Attersee. Feuerstelle

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Das Belvedere 21 widmet Christian Ludwig Attersee eine große Einzelausstellung, die sein Frühwerk in den Fokus rückt. Seit rund sechzig Jahren begleiten Pop, Witz und Ironie das Werk des österreichischen Künstlers genauso wie seine Lebensthemen Musik, Segeln, Natur und Erotik. Attersees Bilder fordern heraus – die Betrachter_innen sollen hinter die Fassade blicken, Tieferliegendes ergründen und die allgegenwärtige Schönheit sehen. Die Ausstellung Feuerstelle beleuchtet alle künstlerischen Facetten und Themen Attersees. Collagen, Grafiken, Fotografien, Filme, Musik und Gemälde stehen gleichberechtigt neben Erfindungen, Kunsthandwerk und Produktdesign. Auch die vom Künstler kreierte Attersee Sprache hat in der umfassenden Schau ihren Platz.

Um Anmeldung per E-Mail an eroeffnungen@belvedere.at wird gebeten.

#ChristianLudwigAttersee
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
17.00 - 19.00
Martin Johann Schmidt, Nymphe und Faun mit Amor, um 1795
Vortragsreihe

Kremser Schmidt

Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Kaum ein Künstler des Barock hat ein derartig umfangreiches Œuvre hinterlassen wie der Kremser Schmidt. Auch wenn das Jubiläumsjahr nun abgelaufen ist, so bleiben seine Werke nach wie vor von großem Interesse. Im Rahmen von zwei Vortragsveranstaltungen wollen wir uns daher ausgewählten, die Ausstellung im Oberen Belvedere reflektierenden, aber auch darüber hinausgehenden Fragestellungen widmen.
 
Mi, 30. Jänner, 17:00-19:00
1) Dr. Georg Lechner (Belvedere): Später Triumph. Der Einzug des Kremser Schmidt in öffentliche Sammlungen 
2) Dr. Andreas Gamerith (Stift Zwettl): Spätlese. Der Kremser Schmidt und das Ende des Barock
 
Do, 14. Februar, 17:00-19:00
1) Dr. Birgit Schmidt (freischaffend): „Kläglich war, sehr kläglich, des Satyrs Marsyas Schicksal...“. Der Kremser Schmidt und die Mythologie
2) Elisabeth Foissner (Belvedere): Die verirrte Venus. Wiedergeburt eines Gemäldes
3) Mag. Philipp Reichel-Neuwirth, MA (Kunstvermittler im Belvedere): „Adieu, ihr eitlen Spiele!“ Martin Johann Schmidts Venus und Amor als moralisierender Abgesang auf den weiblichen Einfluss in Politik und Kultur des 18. Jahrhunderts
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
ERÖFFNUNG

Über das Neue. Junge Szenen in Wien

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Was beschäftigt junge Künstlerinnen und Künstler, die in Wien leben und arbeiten? Welche Themen liegen in der Luft, welche Strategien setzen sie ein? Die Ausstellung Über das Neue. Junge Szenen in Wien versteht sich als Streifzug durch lokale Kunstszenen: Sie versammelt eine Reihe künstlerischer Einzelpositionen sowie verschiedene unabhängige Ausstellungsräume. Eigens neu produzierte Werke stehen speziell konzipierten Ausstellungen in der Ausstellung gegenüber – künstlerische und kuratorische Formate verbinden sich zu einem dynamischen Gefüge, das sich über die Dauer der Schau verändert.
 
Um Anmeldung per E-Mail an eroeffnungen@belvedere.at wird gebeten.

#JungeSzenen
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 20.00
Nicolas Jasmin, Untitled (El, Er, Z, Ws W) reality green, 2018
PERFORMANCE

Musikalische Vorschau

Belvedere 21Belvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Die Verbindung von bildender Kunst und Musik spielt im künstlerischen Kosmos von Nicolas Jasmin auf unterschiedlichen Ebenen eine wichtige Rolle. Für seine Performance hat er den Künstler Alexander Jackson-Wyatt und den Musiker Michael Klaar eingeladen, gemeinsam ein visuelles und musikalisches Territorium zu schaffen und Bezüge zu seinen Werkgruppen herzustellen.

#NicolasJasmin
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
Caroline Achaintre, Bat 8, 2018
ERÖFFNUNG

Caroline Achaintre

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Caroline Achaintre zeigt im Belvedere 21 neue Arbeiten in einer raumspezifischen Präsentation. Die Einzelausstellung gibt Einblick in das vielfältige Werk der deutsch-französischen Künstlerin, die tradierte Techniken wie Tapisserie, Zeichnung und Keramik unkonventionell anwendet. Im Grenzbereich zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit arbeitet Achaintre mit Materialien wie Wolle, Keramik und Wasserfarbe, die eine spontane, intuitive Bearbeitung erlauben. Konstante Elemente in ihren beseelt wirkenden Werken sind die Maskerade, das Dunkle, Geheimnisvolle und Unheimliche. Inhaltlich und formal setzt sich die Künstlerin mit mitteleuropäischen Karnevals- und Faschingsbräuchen auseinander. Einflüsse von Horror und Science-Fiction finden ebenso Eingang in ihr Schaffen wie die Auseinandersetzung mit der musealen Präsentation von ethnologischen Sammlungen. Achaintres Werke weisen kunsthistorische Bezüge zum deutschen Expressionismus, zum Primitivismus, zur Arts-and-Crafts-Bewegung und zum Fauvismus auf.
 
Um Anmeldung per E-Mail an eroeffnungen@belvedere.at wird gebeten.

#CarolineAchaintre
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
14.00 - 15.00
Christian Ludwig Attersee, „Feuerstelle“,  2001
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Wer ist Ich? Selbstinszenierung im Wandel der Zeit

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Woher kommt der Impuls, das Gesicht zu zeigen? Woher das Bedürfnis, eine Persönlichkeit zu präsentieren? Schon in der Renaissance ging es los mit der gemalten Selbstdarstellung. Künstler von Dürer über Rembrandt bis hin zu Schiele verewigten sich auf Leinwand. Und heute? Das traditionelle Selbstbildnis ist inzwischen Geschichte. Bei Christian Ludwig Attersee begeben wir uns auf die Suche nach einer zeitgemäßen Form der Selbstdarstellung.

#ChristianLudwigAttersee
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
17.00 - 18.00
Christian Ludwig Attersee, „Feuerstelle“,  2001
INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Wer ist Ich? Selbstinszenierung im Wandel der Zeit

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Woher kommt der Impuls, das Gesicht zu zeigen? Woher das Bedürfnis, eine Persönlichkeit zu präsentieren? Schon in der Renaissance ging es los mit der gemalten Selbstdarstellung. Künstler von Dürer über Rembrandt bis hin zu Schiele verewigten sich auf Leinwand. Und heute? Das traditionelle Selbstbildnis ist inzwischen Geschichte. Bei Christian Ludwig Attersee begeben wir uns auf die Suche nach einer zeitgemäßen Form der Selbstdarstellung.

#ChristianLudwigAttersee
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur