zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
18.00 - 19.00
Stationenlesung (Klimt ist nicht das Ende)

Der Traum von Europa

Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Europäisches Gemeinschaftsfühl. Wäre ein solches Einheitsempfinden schon nach dem 1. Weltkrieg möglich gewesen? Oder stand die Zeit um 1918 nur im Zeichen vom Untergang und der Letzten Tage der Menschheit? Was wurde aus der Welt von Gestern? Antworten darauf bietet die aktuelle Ausstellung. Sie zeigt, in welch hohem Ausmaß sich gerade die bildende Kunst als Ausdruck eines gelebten Europas verstand. Die Stationenlesung spürt dem „europäischen Traum“ der Zwischenkriegszeit nach, ehe er sich zu verflüchtigen begann. Von und mit Philipp Reichel-Neuwirth (Historiker und Schauspieler).

Foto: © Caterina Donner
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
11.00 - 12.00
Ausgebucht
Ferdinand Georg Waldmüller, Stillleben mit Früchten, Blumen und silbernem Pokal, 1839
TAG DES DENKMALS. SCHÄTZE TEILEN – EUROPÄISCHES KULTURERBEJAHR

Flower Power made in Austria. Blühende Paradiese von Eugen bis Klimt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Menschen haben zu allen Zeiten Gärten angelegt. Sie haben Natur gezähmt, Blumen kultiviert und grüne Oasen ersten Ranges geschaffen. Als Abbilder für den Zeitgeist einer Epoche gelten Gärten heute als wesentlicher Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Bei diesem Rundgang führen wir Ihnen barocke Gartenlust und Schlüsselwerke der Wiener Blumenmalerei vor Augen.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
12.00 - 13.00
Ausgebucht
Ferdinand Georg Waldmüller, Stillleben mit Früchten, Blumen und silbernem Pokal, 1839
TAG DES DENKMALS. SCHÄTZE TEILEN – EUROPÄISCHES KULTURERBEJAHR

Flower Power made in Austria. Blühende Paradiese von Eugen bis Klimt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Menschen haben zu allen Zeiten Gärten angelegt. Sie haben Natur gezähmt, Blumen kultiviert und grüne Oasen ersten Ranges geschaffen. Als Abbilder für den Zeitgeist einer Epoche gelten Gärten heute als wesentlicher Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Bei diesem Rundgang führen wir Ihnen barocke Gartenlust und Schlüsselwerke der Wiener Blumenmalerei vor Augen.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
14.00 - 15.00
Ferdinand Georg Waldmüller, Stillleben mit Früchten, Blumen und silbernem Pokal, 1839
TAG DES DENKMALS. SCHÄTZE TEILEN – EUROPÄISCHES KULTURERBEJAHR

Flower Power made in Austria. Blühende Paradiese von Eugen bis Klimt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Menschen haben zu allen Zeiten Gärten angelegt. Sie haben Natur gezähmt, Blumen kultiviert und grüne Oasen ersten Ranges geschaffen. Als Abbilder für den Zeitgeist einer Epoche gelten Gärten heute als wesentlicher Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Bei diesem Rundgang führen wir Ihnen barocke Gartenlust und Schlüsselwerke der Wiener Blumenmalerei vor Augen.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
17.00 - 18.00
Ferdinand Georg Waldmüller, Stillleben mit Früchten, Blumen und silbernem Pokal, 1839
TAG DES DENKMALS. SCHÄTZE TEILEN – EUROPÄISCHES KULTURERBEJAHR

Flower Power made in Austria. Blühende Paradiese von Eugen bis Klimt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Menschen haben zu allen Zeiten Gärten angelegt. Sie haben Natur gezähmt, Blumen kultiviert und grüne Oasen ersten Ranges geschaffen. Als Abbilder für den Zeitgeist einer Epoche gelten Gärten heute als wesentlicher Bestandteil unseres kulturellen Erbes. Bei diesem Rundgang führen wir Ihnen barocke Gartenlust und Schlüsselwerke der Wiener Blumenmalerei vor Augen.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.00 - 01.00
Lange Nacht der Museen 2018

Lange Nacht im Unteren Belvedere

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 15
Jugendliche (ab 13 Jahre): EUR 12
Kinder: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Kleinkinder (bis 6 Jahre): Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 12
Studenten (19-27 J.): EUR 12
Skulptur, Malerei, Klang, Videos und Live-Performances. Erleben Sie Donna Huancas künstlerische Parallelwelt und begeben Sie sich auf eine multisensorische Reise von strahlend hellem Licht in mythische Dunkelheit.
 
DONNA HUANCA: WALK & TALK TOUR (18.30 BIS 21.30 UHR)
Schauen erlaubt? Im Fokus der Kunstgespräche stehen Fragen nach der Beziehung zwischen Künstlerin, Modell und Publikum.
 
OFFENES MITTELALTER-ATELIER (18.00 BIS 22.00 UHR)
Kreative Workshops für kleine Kunstfans! Experimentiere mit uralten Schriften, funkelndem Blattgold und bunten Farben. 

MINNA UND DIE RITTERZEIT (18.00, 19.00, 20.00, 21.00 UHR)
Das Mittelalter hautnah erleben! Familienführung rund um Burgen, Drachen, mutige Knappen und edle Damen. Dauer: 30 Min. | Treffpunkt: Kassenhalle

Treffpunkt: Kassa, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
10.00 - 18.00
Ausgebucht
PRUNKSTALL

MITTELALTER.KUNST.SPECTACULUM

Prunkstall, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
20. UND 21. OKTOBER 2018
10 BIS 18 UHR | EINTRITT & PROGRAMM FREI
 
Wussten Sie, dass sich eine der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Kunst in Österreich im Belvedere befindet? Dort, wo einst Prinz Eugens Leibpferde untergebracht waren, verschmelzen heute rund 150 Meisterwerke zu einem authentischen Bild künstlerischen Schaffens von der Romanik bis zum Beginn der Neuzeit. Nach vollendeter Sanierung des Schaudepots im Prunkstall entführen wir Sie ein Wochenende lang in die faszinierende Epoche des Mittelalters. Durch kostbare Tafelbilder, Geschichte und Geschichten erfahren Sie Aufregendes und Ungewöhnliches über Leben und Kultur in längst vergangenen Zeiten. Musik in bester Spielmannstradition, perfektes Klingenspiel, mittelalterlicher Tanz und ein buntes Familienprogramm laden ein, erstrangige Kunstschätze zu entdecken und Mittelalter hautnah zu erleben.
 
Führungen
 
Eine Sammlung stellt sich vor
Höhepunkte mittelalterlicher Kunst im Prunkstall.
11, 12, 13, 14, 15, 16 und 17 Uhr 
 
Leben, Lieben und Sterben im Mittelalter
Was Bilder über den Alltag von Bauern, Kaufleuten und Rittern verraten.
10.30 und 14.30 Uhr
 
Supermacht Kirche
Flügel auf! Wenn große Altäre zur Bühne für fromme PR-Strategien werden.
11.30 und 15.30 Uhr
 
Mit Krapplack, Schildlaus & Co.
Zu historischen Kunsttechniken und mittelalterlichen Farbrezepturen.
12.30 und 16.30 Uhr
 
Kreuze, Ketzer, Kindermord
Über Gottesfurcht und menschliche Ängste, murrende Narren und ewiges Grauen.
13.30 und 17.15 Uhr
 
Dauer: jeweils 30 Min. | Prunkstall
 
 
Mittelalter erleben
 
Klingenspiel
Schwertkämpfer, Recken und Ritter aus dem Mittelalter
Von Speer oder Axt über Schwert und Dussack bis hin zum Dolch: Die virtuose Beherrschung historischer Waffen fasziniert bis heute. Die Fechtgruppe Klingenspiel führt Ihnen Kampftechniken vor Augen, wie sie zur Zeit des Frühmittelalters bis in die Jahre um 1500 tatsächlich stattgefunden haben.
10.15 und 13.30 Uhr | Dauer: 45 Min.
 
rhiannon
Musik in mittelalterlicher Spielmannstradition
Die Spielleute von rhiannon bringen eine Vielzahl von historischen und traditionellen Instrumenten zum Einsatz, um alte Musik lebendig werden zu lassen und in die Gegenwart zu transportieren. Ob treibende, rhythmusbetonte Tanzmusik, neu vertonte Balladen der Minnesänger oder deftige Tavernenkost von den britischen Inseln – nichts kommt dabei zu kurz!
11.15 und 15.15 Uhr | Dauer: 1 Stunde
 
Jonglage und Gaukelei
Daniela Mitterlehner lehrt den Dingen das Fliegen und dem Publikum das Staunen. Eine verblüffende Jonglage mit rohen Eiern und Bratpfanne, echten Küchenmessern, Worten und Geschichten, ganz im Stile mittelalterlicher Gaukler.
12.45 und 17.15 Uhr | Dauer: 30 Min.
 
zeitenTANZ
Höfisch, gewagt und ausgelassen
Mal feierlich und dann wieder flott und ungemein populär: Entdecken Sie mit zeitenTANZ historische Tänze wie Basse Danse, Bransle und Farandole. Beim Siebensprung zum Mittanzen können Sie anschließend selbst in die Festkultur von anno dazumal eintauchen.
14.30 und 16.30 Uhr | Dauer: 30 Min.
 
Marmorgalerie | Ausgewählte Programmpunkte bei Schönwetter im Kammergarten

 
Familienprogramm
 
Allerlei Bilder-Knobelei
Wie haben die Menschen in der Stadt und auf dem Land gelebt? Ein spannender Parcours mit kniffligen Fragen rund um edle Burgfräulein, tapfere Ritter und Künstler, die noch Handwerker waren.
10 bis 13 und 14 bis 17.30 Uhr | Prunkstall
 
Mittelaltersachen zum Selbermachen
Hüte für alle! Ihr bastelt Ritterhelme oder feine Hauben und perfektioniert euren Look an unserer Schminkstation. Schriftexperimente mit dem Federkiel und Kreatives rund um prächtige Rosetten lassen die Jetztzeit im Nu vergessen.
10 bis 17.30 Uhr | Atelier
 
Lichtzauberei
Wie haben sich Kinder vor sechshundert Jahren gekleidet? Welche Farben und Stoffe waren top und welche für wen ein Flop? Fotocorner mit Mittelalterkostümen (4 bis 10 Jahre).
10 bis 13 und 14 bis 17.30 Uhr | Groteskensaal

Begrenzte Teilnehmerzahl! Vorherige Anmeldung nicht möglich.
Aus sicherheitstechnischen Gründen muss der Zutritt zum Prunkstall kontingentiert werden.
Die kostenlose Teilnahme gilt ausschließlich für das Mittelalter.Kunst.Spectaculum. Der Besuch der Ausstellungen Egon Schiele und Donna Huanca ist nur mit gültigem Ticket möglich.
Wir weisen höflich darauf hin, dass Rucksäcke im Prunkstall nicht gestattet sind. Schließfächer stehen im Vorraum des Prunkstalls zur Verfügung.

Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere ; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
10.00 - 18.00
Ausgebucht
PRUNKSTALL

MITTELALTER.KUNST.SPECTACULUM

Prunkstall, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
20. UND 21. OKTOBER 2018
10 BIS 18 UHR | EINTRITT & PROGRAMM FREI
 
Wussten Sie, dass sich eine der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Kunst in Österreich im Belvedere befindet? Dort, wo einst Prinz Eugens Leibpferde untergebracht waren, verschmelzen heute rund 150 Meisterwerke zu einem authentischen Bild künstlerischen Schaffens von der Romanik bis zum Beginn der Neuzeit. Nach vollendeter Sanierung des Schaudepots im Prunkstall entführen wir Sie ein Wochenende lang in die faszinierende Epoche des Mittelalters. Durch kostbare Tafelbilder, Geschichte und Geschichten erfahren Sie Aufregendes und Ungewöhnliches über Leben und Kultur in längst vergangenen Zeiten. Musik in bester Spielmannstradition, perfektes Klingenspiel, mittelalterlicher Tanz und ein buntes Familienprogramm laden ein, erstrangige Kunstschätze zu entdecken und Mittelalter hautnah zu erleben.
 
Führungen
 
Eine Sammlung stellt sich vor
Höhepunkte mittelalterlicher Kunst im Prunkstall.
11, 12, 13, 14, 15, 16 und 17 Uhr 
 
Leben, Lieben und Sterben im Mittelalter
Was Bilder über den Alltag von Bauern, Kaufleuten und Rittern verraten.
10.30 und 14.30 Uhr
 
Supermacht Kirche
Flügel auf! Wenn große Altäre zur Bühne für fromme PR-Strategien werden.
11.30 und 15.30 Uhr
 
Mit Krapplack, Schildlaus & Co.
Zu historischen Kunsttechniken und mittelalterlichen Farbrezepturen.
12.30 und 16.30 Uhr
 
Kreuze, Ketzer, Kindermord
Über Gottesfurcht und menschliche Ängste, murrende Narren und ewiges Grauen.
13.30 und 17.15 Uhr
 
Dauer: jeweils 30 Min. | Prunkstall
 
 
Mittelalter erleben
 
Klingenspiel
Schwertkämpfer, Recken und Ritter aus dem Mittelalter
Von Speer oder Axt über Schwert und Dussack bis hin zum Dolch: Die virtuose Beherrschung historischer Waffen fasziniert bis heute. Die Fechtgruppe Klingenspiel führt Ihnen Kampftechniken vor Augen, wie sie zur Zeit des Frühmittelalters bis in die Jahre um 1500 tatsächlich stattgefunden haben.
10.15 und 13.30 Uhr | Dauer: 45 Min.
 
rhiannon
Musik in mittelalterlicher Spielmannstradition
Die Spielleute von rhiannon bringen eine Vielzahl von historischen und traditionellen Instrumenten zum Einsatz, um alte Musik lebendig werden zu lassen und in die Gegenwart zu transportieren. Ob treibende, rhythmusbetonte Tanzmusik, neu vertonte Balladen der Minnesänger oder deftige Tavernenkost von den britischen Inseln – nichts kommt dabei zu kurz!
11.15 und 15.15 Uhr | Dauer: 1 Stunde
 
Jonglage und Gaukelei
Daniela Mitterlehner lehrt den Dingen das Fliegen und dem Publikum das Staunen. Eine verblüffende Jonglage mit rohen Eiern und Bratpfanne, echten Küchenmessern, Worten und Geschichten, ganz im Stile mittelalterlicher Gaukler.
12.45 und 17.15 Uhr | Dauer: 30 Min.
 
zeitenTANZ
Höfisch, gewagt und ausgelassen
Mal feierlich und dann wieder flott und ungemein populär: Entdecken Sie mit zeitenTANZ historische Tänze wie Basse Danse, Bransle und Farandole. Beim Siebensprung zum Mittanzen können Sie anschließend selbst in die Festkultur von anno dazumal eintauchen.
14.30 und 16.30 Uhr | Dauer: 30 Min.
 
Marmorgalerie | Ausgewählte Programmpunkte bei Schönwetter im Kammergarten

 
Familienprogramm
 
Allerlei Bilder-Knobelei
Wie haben die Menschen in der Stadt und auf dem Land gelebt? Ein spannender Parcours mit kniffligen Fragen rund um edle Burgfräulein, tapfere Ritter und Künstler, die noch Handwerker waren.
10 bis 13 und 14 bis 17.30 Uhr | Prunkstall
 
Mittelaltersachen zum Selbermachen
Hüte für alle! Ihr bastelt Ritterhelme oder feine Hauben und perfektioniert euren Look an unserer Schminkstation. Schriftexperimente mit dem Federkiel und Kreatives rund um prächtige Rosetten lassen die Jetztzeit im Nu vergessen.
10 bis 17.30 Uhr | Atelier
 
Lichtzauberei
Wie haben sich Kinder vor sechshundert Jahren gekleidet? Welche Farben und Stoffe waren top und welche für wen ein Flop? Fotocorner mit Mittelalterkostümen (4 bis 10 Jahre).
10 bis 13 und 14 bis 17.30 Uhr | Groteskensaal

Begrenzte Teilnehmerzahl! Vorherige Anmeldung nicht möglich.
Aus sicherheitstechnischen Gründen muss der Zutritt zum Prunkstall kontingentiert werden.
Die kostenlose Teilnahme gilt ausschließlich für das Mittelalter.Kunst.Spectaculum. Der Besuch der Ausstellungen Egon Schiele und Donna Huanca ist nur mit gültigem Ticket möglich.
Wir weisen höflich darauf hin, dass Rucksäcke im Prunkstall nicht gestattet sind. Schließfächer stehen im Vorraum des Prunkstalls zur Verfügung.

Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere ; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
15.00 - 17.00
BLICKLE ARCHIV WORKSHOP

Das Archiv befragen: Interview-Funde aus dem Ursula Blickle Video Archiv. Ein Workshop mit Antonia Rahofer

Research CenterBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Im Zusammenhang mit zwei Videoabenden, die im November 2018 stattgefunden haben, bietet Gastkuratorin Antonia Rahofer an zwei Terminen einen Workshop im Research Center des Belvedere an. Das dort beheimatete Ursula Blickle Video Archiv birgt nicht wenige Videoarbeiten, die sich des Interviews als Instrument künstlerischer Praxis bedienen. Nach einer Einführung ins Archiv von Claudia Slanar recherchieren die Teilnehmer_innen gemeinsam und diskutieren anhand ihrer Funde unterschiedliche Perspektiven auf das Interview. Welche formalen Stoßrichtungen und Wahlverwandtschaften mit anderen Disziplinen und Anwendungskontexten stellen diese künstlerischen Statements zur Diskussion? (Antonia Rahofer)
 
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Treffpunkt: ; Rennweg 4, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-233, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
Helene Funke, Träume, 1913
Eröffnung

STADT DER FRAUEN. KÜNSTLERINNEN IN WIEN VON 1900 BIS 1938

Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Im Kanon der Kunstgeschichte werden sie bis heute kaum genannt – jene Künstlerinnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts wesentliche Beiträge zu den Errungenschaften der Wiener Moderne leisteten. Entgegen allen Widerständen bauten sie sich Karrieren auf und stellten auf Augenhöhe mit Gustav Klimt oder Egon Schiele aus. Elena Luksch-Makowsky, Broncia Koller-Pinell oder Helene Funke etwa zeigten ihre Werke in der Secession oder hatten Einzelpräsentationen in wichtigen Galerien. Sie spielten eine zentrale Rolle in der Entwicklung von Stilrichtungen wie Stimmungsimpressionismus, Expressionismus, Kinetismus oder Neue Sachlichkeit. Mit dem Zweiten Weltkrieg wurden diese Frauen aus der Kunstgeschichte verdrängt, nun ist ihnen im Belvedere eine längst überfällige Präsentation gewidmet.

Um Anmeldung per E-Mail an eroeffnung@belvedere.at wird gebeten.


Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur