zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
15.00 - 16.00
Arnulf Rainer, Sanftes Antlitz voller Zorn, 1975-1976
Überblicksführung

Talking Heads. Zeitgenössische Dialoge mit F. X. Messerschmidt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Bei kurzweiligen Rundgängen präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
16.00 - 17.00
Helene Funke, Akt in den Spiegel blickend, 1908-1910 © Belvedere, Wien
Überblicksführung

Stadt der Frauen. Künstlerinnen in Wien von 1900 bis 1938

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Bei kurzweiligen Rundgängen präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
16.30 - 17.30
Mars und Venus mit Amor
Überblicksführung

Leopold Kiesling. Der Mythos von Mars und Venus mit Amor

Oberes BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Bei kurzweiligen Rundgängen präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.
Treffpunkt: Kassa, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
11.00 - 18.00
OPEN HOUSE

Open House im Belvedere 21

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Das Belvedere 21 lädt am 24. März 2019 zum Open House. Erleben Sie bei freiem Eintritt zeitgenössische Kunst auf drei Ebenen: mit Spezialführungen, einem Screening im Blickle Kino, einer Präsentation im Salon für Kunstbuch, kurzweiligen Vorträgen zur Geschichte des Hauses und zu dessen Bedeutung für die Nachbarschaft sowie umfangreichem Familienprogramm. Besuchen Sie die aktuellen Ausstellungen von Christian Ludwig Attersee und Nicolas Jasmin und begeben Sie sich in der Schau Über das Neue. Junge Szenen in Wien auf einen Streifzug durch die lokale Kunstszene. Auf junge Kunstbegeisterte warten ein Kinderparcours mit kreativen Spielen und ein offenes Atelier.

PROGRAMM

KUNSTGESPRÄCHE
Kunstvermittler_innen bieten spannende Einblicke und lustvolle Kunstbegegnungen in den Ausstellungen Über das Neue. Junge Szenen in Wien und ATTERSEE. Feuerstelle.
11–17 Uhr | Treffpunkt: Erdgeschoss & Obergeschoss

KURATORINNENFÜHRUNG
Assistenzkuratorin Ana Petrović spricht über das vielschichtige Frühwerk von Christian Ludwig Attersee und stellt Bezüge zu seinem Leben her.
12 Uhr | Dauer: 1 Std. | Treffpunkt: Info-Desk Foyer

DEPOTRUNDGANG
Werfen Sie mit Kuratorin Gabriele Stöger-Spevak einen Blick hinter die Kulissen im Schaudepot des österreichischen Bildhauers Fritz Wotruba.
13.30 & 14.30 Uhr | Dauer: 45 Min. | Anmeldung erforderlich: Info-Desk Foyer

SCREENING
Ein Porträt des Künstlers Christian Ludwig Attersee von Rudolf Klingohr und Sonja Hochecker ist im Blickle Kino zu sehen: Mach, was deinem Nachbarn nicht gefällt. Christian Ludwig Attersee 2005, AT 2005, 45 Min.
11–14 Uhr & 16–18 Uhr im Loop | Treffpunkt: Blickle Kino

SCREENING
Das Blickle Kino zeigt Kurzfilme und Animationen für Kinder ab 6 Jahren aus dem Programm der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.
14 Uhr | Dauer: 40 Min. | Treffpunkt: Blickle Kino

VORTRAG & DISKUSSION
Unter dem Motto „Kenne deine Nachbarschaft!“ lädt Christiane Erharter, Kuratorin für Community Outreach, zu zwei Vorträgen und einer Diskussion. Chefkurator Harald Krejci spricht über die Vorbildwirkung der Architektur des Belvedere 21 für die benachbarten Gebäude, Architekturtheoretiker Michael Zinganel über den historischen Kontext des Südbahnhofs und die gesellschaftspolitische Dimension des Stadtteils Sonnwendviertel alt und neu.
15 Uhr | Dauer: 1 Std. | Treffpunkt: Blickle Kino

BUCHPRÄSENTATION UND GESPRÄCH
Bernhard Cella präsentiert das 2018 erschienene Kunstbuch ASK ME A QUESTION von Kamen Stoyanov (Sofia/Wien) und spricht mit dem Autor über seine Arbeit.
16.30 Uhr | Dauer: 1 Std. | Treffpunkt: Salon für Kunstbuch

KINDERPROGRAMM

Wir laden dich und deine Familie zu einem Tag voller Kunstabenteuer im Belvedere 21 ein. Erkunde bei kreativen Spielen unsere Ausstellungen, löse knifflige Rätsel und gestalte im Atelier dein eigenes Kunstwerk!

STATIONENSPIEL
Kopf voran tauchen wir in einen Dschungel aus Farben, Formen und Linien ein und entdecken dabei die fantastische Welt der zeitgenössischen Kunst.
Für Kinder von 3 bis 12 Jahren
11–17 Uhr | Treffpunkt: Info-Desk Foyer

OFFENES ATELIER
Kunst selbst ausprobieren! Im Studio21 lässt du deiner Kreativität freien Lauf und gestaltest dein eigenes Kunstwerk.
Für Kinder von 3 bis 12 Jahren
11–17 Uhr | Treffpunkt: Studio21

KUNST FÜR SPÜRNASEN
Jungdetektiv_innen aufgepasst! Begib dich mit unseren Rätselrallye-Karten auf kreative Entdeckungsreise durch das Museum und löse knifflige Kunsträtsel.
Für Kinder von 3 bis 12 Jahren
11–17 Uhr | Abholung: Info-Desk Foyer
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
15.00 - 16.00
Arnulf Rainer, Sanftes Antlitz voller Zorn, 1975-1976
Überblicksführung

Talking Heads. Zeitgenössische Dialoge mit F. X. Messerschmidt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Bei kurzweiligen Rundgängen präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
16.00 - 17.00
Helene Funke, Akt in den Spiegel blickend, 1908-1910 © Belvedere, Wien
Überblicksführung

Stadt der Frauen. Künstlerinnen in Wien von 1900 bis 1938

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Bei kurzweiligen Rundgängen präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
10.30 - 11.30
MIT BABY IM MUSEUM

Talking Heads. Zeitgenössische Dialoge mit F.X. Messerschmidt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 4
Sie genießen jede Sekunde als frischgebackene Eltern und wünschen sich doch ein wenig Zeit für eigene Interessen? Das geht kinderleicht, denn wir bieten Ihnen einen Museumsbesuch, der ganz auf Sie und Ihr Baby (0 bis 1 Jahr) abgestimmt ist.
In der Orangerie sprechen wir über Köpfe und Gesichter, Seelenzustände und Projektionsflächen und betrachten dabei Gemälde, Fotografien, Videoarbeiten und Skulpturen aus der Gegenwart und dem Barock. 
Weil gut schlafen und essen für Ihre Kleinen wichtig ist, legen wir viel Wert auf eine entspannte Atmosphäre. Und wenn der Hunger kommt, stehen Stillmöglichkeiten, Fläschchenwärmer und Wickeltisch zur Verfügung. Perfekt wird das Drumherum durch Tragehilfe oder Kinderwagen, der natürlich mitgenommen werden kann.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Familien
15.00 - 16.30
KUNSTVERMITTLUNG FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ

Geführte Bildbetrachtung für Einzelpersonen mit Angehörigen

Oberes BelvedereBelvedere
Preise inkl. Eintrittsticket
Sozialticket: EUR 3
Schenken Sie einem angehörigen Menschen mit Demenz und sich selbst eine Auszeit vom Alltag. Bei der Betrachtung von Kunstwerken können Sie Ihre Angehörige oder Ihren Angehörigen vielleicht ganz neu erleben und gemeinsam den Bildern und Objekten mit einer anderen Sichtweise begegnen. 
Treffpunkt: Kassa, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Barrierefreie Angebote
18.30 - 20.00
SCREENING

Knittelfeld – Stadt ohne Geschichte, Gerhard Benedikt Friedl | Zechmeister, Angela Summereder

Blickle KinoBelvedere
Erwachsene: EUR 5
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: EUR 3
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 5
Studenten (19-27 J.): EUR 3.5
Gastkuratiert von Alejandro Bachmann, freier Filmkurator und Publizist.
 
In Zechmeister wird ein Dorf auf der Suche nach Hinweisen auf einen Mord von zwei Kommissaren auf den Kopf gestellt, um den unnatürlichen Tod des Anton Zechmeister im Innviertel im Jahre 1948 aufzuklären. Schnell ist man sich einig, die Frau müsse es gewesen sein, mit Gift habe sie ihn getötet. Summereder lässt 1981 sowohl die lebenslänglich Verurteilte zu Wort kommen, setzt diverse Beweise, Schriftstücke, Gesprächsprotokolle ins Bild und rekonstruiert den Fall, genauer den Versuch einer Urteilsfindung durch ein ausschließlich von Männern besetztes Schwurgericht, als überzeichnet-verfremdete Inszenierung. Das Aufrollen des Falls macht die Engmaschigkeit der dörflichen Gemeinschaft sichtbar, verlängert die Geschichte aber auch in die Vergangenheit hinein und erzählt vom Verbleiben der Kriegserfahrung in Mensch und Landschaft.
 
Solchen Spuren geht auch Gerhard Benedikt Friedl in Knittelfeld – Stadt ohne Geschichte nach, hinterlassen von der Familie Pritz, deren Genealogie der Film im Ton nacherzählt: von Spielschulden, die zum Mord führen, von Schießübungen, die eine Fahrradfahrerin treffen, von einem Vater, der das schreiende Kind zu Tode prügelt, von gestohlenem Werkzeug und einer Überdosis Heroin. Diesen Katalog desaströser Ereignisse unterlegt Friedl mit ruhigen Totalen und langen Panoramaschwenks der Kleinstadt, in der nichts davon sichtbar scheint. Oder um mit Bert Rebhandl zu sprechen: „Die tatsächlichen Tatbestände und die öffentliche Meinung darüber beginnen sich zu überlagern, faktische Wahrheit und deren Gehalt fallen auseinander […].“
(Alejandro Bachmann)
 
Programm:
Knittelfeld – Stadt ohne Geschichte, Gerhard Benedikt Friedl, AT 1997, 34 Min., OmeU
Zechmeister, Angela Summereder, AT 1981, 80 Min., OF
 
Das Screening ist Teil des Filmprogramms im Blickle Kino, das die Verschobene Heimat – so auch ein Bildtitel Attersees – in den Blick nimmt. Was bedingt eine Verschiebung des Heimatbegriffs? Was entsteht im „Off“, anderswo, und was bleibt an der Leerstelle zurück? Kürzere und längere Formate quer durch alle Genres bieten von Februar bis Mai Gelegenheit, über diese Fragen nachzudenken.

Weitere Termine: Freitag, 1. März, Mittwoch, 27. März, Freitag, 12. April, und Mittwoch, 8. Mai, 18.30 Uhr
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Film & Video
19.00 - 20.00
ERÖFFNUNG IM SALON FÜR KUNSTBUCH

Publikationen zum fotografischen Werk von Wolfgang Tillmans

Salon für KunstbuchBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Das Sehen an sich ist ein Nachdenken über die Welt
Publikationen zum fotografischen Werk von Wolfgang Tillmans
 
„Ich versuche immer, einen angstfreien, offenen Blick auf die Welt zu werfen und dabei auch das Spielerische ernst zu nehmen, das Erproben, Ergucken, Erschauen, Ertasten mit den Augen, die Dinge begreifen oder das Erkannte abbilden; das Sehen an sich ist ein Nachdenken über die Welt“ (Wolfgang Tillmans, 2017)
Die Fotografien von Wolfgang Tillmans, ob Porträts, Stillleben oder Abstraktionen, feiern die Schönheit einer inklusiven Freiheit, ohne den Zusammenhang des Privaten und des Politischen auszublenden. Seit der Jahrtausendwende nimmt Tillmans in seiner Arbeit verstärkt direkten Bezug auf gesellschaftspolitische Veränderungen. Bernhard Cella zeigt im Salon für Kunstbuch Belvedere21 einen historischen Abriss des Schaffens von Wolfgang Tillmans in Buchform.
 
Im Rahmen von FOTO WIEN 2019
Die Ausstellung ist von 28. März bis 24. April 2019 im Salon für Kunstbuch im Belvedere 21 zu sehen.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche