zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
16.00 - 22.00
ERÖFFNUNG, KONZERT, WELTWUNDER, AFTERPARTY

Sommerfest

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Am 7. Juli laden wir heuer zum jährlichen Sommerfest ins 21er Haus! Ab 16 Uhr wird Veranstaltungsprogramm geboten – inklusive Tauchgang im Weltwunder des Künstlerkollektivs Gelatin, Eröffnung der Ausstellung Instructions for Happiness und einer Rätselrallye für Kinder. Es gibt Musik und Gelegenheit zum Tanzen, wenn wir den Abend mit Erfrischungen und Snacks unter freiem Himmel ausklingen lassen.
 
Programm
 
16–18 Uhr
Vermittlungsprogramm in den Ausstellungen
Erwin Wurm. Performative Skulpturen
Spiegelnde Fenster. Reflexionen über Welt und Selbst
Linda Christanell. Picture Again
 
Rätselrallye für Kinder von 3 bis 12 Jahren

16–20 Uhr
Abtauchen im Weltwunder von Gelatin
(Badebekleidung, Handtuch, ggf. Taucherbrille mitbringen)
 
17.30 Uhr
Lesung von Marie Rotkopf aus ihrem Buch Antiromantisches Manifest

18 Uhr
Screening von Luca Trevisani im Blickle Kino
digital analog alchemic moving flat flux
 
18.30 Uhr
Bernhard Cella im Gespräch mit Ulli Aigner
Editionspräsentation von One Million Porcelain
im Salon für Kunstbuch
 
19 Uhr
Eröffnung der Ausstellung Instructions for Happiness
 
20 Uhr
Open-Air-Konzerte von Five Highs und DSM
 
Ab 22 Uhr
Afterparty im Restaurant twentyone mit Konzert von Taurus
 
Ab 16 Uhr legen Tanya Bednar, guy the guy, Gerhard Himmer, Fabian Seiz, Marina Sula & Franziska Wildförster und Philipp Timischl auf

#sommerfest21
 
Mit freundlicher Unterstützung von Adamah BioHof, Kattus, Vöslauer und Wojnar’s
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
15.00 - 16.00
Eröffnung „Der Wert der Freiheit“
AUSSTELLUNGSFÜHRUNG

Der Wert der Freiheit

Belvedere 21Belvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere 21: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Wir sind in Westeuropa mit der Freiheit aufgewachsen, selbst zu bestimmen, wer wir sein und wie wir leben wollen. Müssen wir als Gesellschaft die/den Einzelne_n einschränken, um die Freiheit zu verteidigen? Wo hört die Selbstbestimmung der/des Einzelnen auf und wo beginnt die Verantwortung den Anderen und der Gesellschaft gegenüber? Der Wert der Freiheit verhandelt als thematische Gruppenausstellung diese und damit verknüpfte Fragestellungen. Bei dieser Führung präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.

#ValueofFreedom21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
15.00 - 17.00
WORKSHOP FÜR KINDER VON 7 BIS 12 JAHREN

Wer ist hier über Kunst spaziert?

Belvedere 21Belvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Kinder: EUR 4.5
Hast du schon einmal Teppiche im Museum gesehen? Solche, die den ganzen Raum ausfüllen und dir lustig zuzwinkern? Spielerisch erkunden wir die Ausstellung und lassen uns von einem fliegenden Teppich auf eine aufregende Reise mitnehmen. Du erfährst von wundersamen Begegnungen mit freundlichen Riesen, die ihre Fußabdrücke bei uns im Museum hinterlassen haben, und wirst im Studio21 kreativ, wo du selbst fantasievolle Teppiche entstehen lässt.

In Kooperation mit wienXtra
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Kinder
15.00 - 18.00
GEMEINSAME WAGNISSE

Reinventing Utopian Thinking

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Filmvorführung

Pere Portabella, General Report II. The new abduction of Europe (Informe General II. El Nuevo Rapto de Europa), ES 2015, 126 Min, OF (Spanisch, Katalanisch, Baskisch) mit engl. UT

Regie: Pere Portabella, Regieassistent: Jordí Vidal Amorós, Kamera: Elisabeth Prandí, Schnitt: Òskar Gómez, Ton: Albert Manera
Produktion: Films 59
Mit Jesús Carrillo, Zdenka Badovinac, Ada Colau, Itziar González Virós, Marina Garcés, Yaiza Hernández, Paul B. Preciado, Manuel Borja-Villel, Antonio Negri, Muriel Casals, Quim Arrufat, David Fernández, Isabel Vallet, Ferran Civit u.v.a.


Informe General II. El Nuevo Rapto de Europa, Pere Portabellas jüngster Film behandelt die ökonomischen, sozialen und ökologischen Facetten der Krise vom Standpunkt der Kultur und der digitalen wie analogen Netzwerke aus. 1976 zeichnete der spanische Regisseur ein bewegtes Bild der aussterbenden Anhänger von General Francos Regime und der Gründungsprozesse eines neuen, demokratischen Staates. Portabella verwendete dafür eine Struktur, bei der die Kamera immer präsent bleibt und sich dadurch die Betrachter_innen der Konstruktion der Erzählung bewusstwerden. Eine restaurierte Fassung von Informe General wurde gemeinsam mit der Premiere von Informe General II gezeigt: sie bilden ein Diptychon der letzten 40 Jahre in der Geschichte Spaniens. Informe General II reagiert jedoch auf eine andere Zeit, die ebenso hektisch, verstört, dringlich anmutet. In ihr ist die Kartografie der Politiker und Institutionen, die 1976 entstanden ist, einem Diagramm multipler offener und sich stets wandelnder Knotenpunkte gewichen. Wie lässt sich nun diese neue, bürgerliche Gesellschaft reorganisieren, um die instituierende und verändernde Funktion von Politik zurückzugewinnen? Wie stellen sich Institutionen dieser Herausforderung? Wie können Filme an diese Prozesse andocken, mit ihnen interagieren? Informe General II verteidigt sowohl die Rolle der Kultur als Kontext, um die Gegenwart kritisch zu hinterfragen, als auch jene des Museums als öffentliche Institution, die Dissens und kritische Vorstellungskraft ermöglicht. Auf dieser Basis können wir gegenwärtige und vergangene Narrative in Betracht ziehen und eine Idee davon bekommen, wer diese letztendlich in die Zukunft fortschreiben könnte. Wissenschaft, basisdemokratisch organisierte soziale Bewegungen sowie Bürger_inneninitiativen und Netzwerke ergänzen die Kulturinstitution. Sie alle zeichnen einen ungewissen Ausblick, den Portabellas Film abbildet und gleichzeitig hinterfragt. (Chema González, Museo Reina Sofía)


#JointVentures21


Aufgrund begrenzter Sitzplätze ist eine Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
16.00 - 17.00
Polly Apfelbaum, Face (Geometry)( Naked) Eyes, 2016
AUSSTELLUNGSFÜHRUNG

Polly Apfelbaum. Happiness Runs

Belvedere 21Belvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere 21: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Die amerikanische Künstlerin Polly Apfelbaum setzt im Belvedere 21 erstmals mehrere ihrer raumgreifenden Installationen zueinander in Beziehung. Ihre poetische Gesamtkomposition tritt in Dialog mit der offenen, lichtdurchfluteten Architektur des ehemaligen Weltausstellungs-Pavillons. Das vielschichtige Werk von Polly Apfelbaum beschreibt sich durch die Suche nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen und dem Aufheben der Grenzen zwischen Skulptur, Malerei und Installation. Bei dieser Führung präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung.

#HappinessRuns21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
18.30 - 21.00
FILMPROGRAMM ALEXANDER KLUGE

Die Patriotin, 1979, 121 min.

Blickle KinoBelvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 5
Jahreskartenbesitzer Belvedere 21: EUR 3.5
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 5
Studenten (19-27 J.): EUR 3.5
Gabi Teichert, bekannt aus Deutschland im Herbst, ist Geschichtslehrerin. Doch Geschichte, das sind nicht die gedruckten Buchstaben in den Bibliotheken. Der Zuschauer merkt, dass bei einer gewissen Menge von Erzählbarem jede Inhaltsangabe auf den Film selber zurückweist. A.K.
(Mit Einführung)

Begleitend zu seiner Ausstellung Pluriversum. Die poetische Kraft der Theorie hat Alexander Kluge aus älteren und neueren Arbeiten ein Filmprogramm zusammengestellt, das an ausgewählten Terminen im Blickle Kino präsentiert wird.

#Pluriversum21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Film & Video
16.00 - 18.00
LANGER TAG DER FLUCHT

Tea Talk: Feel free(?)

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Auftaktveranstaltung zur neuen Tea Talk-Reihe in der Ausstellung Der Wert der Freiheit
 
Wie kann unsere Gesellschaft ein Gleichgewicht zwischen persönlicher Selbstbestimmung und sozialer Verantwortung gewährleisten? Da Freiheit immer im Verhältnis zu anderen Faktoren steht, muss sie ständig neu verhandelt werden. Die Ausstellung Der Wert der Freiheit widmet sich diesem vielschichtigen Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.
 
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe TEA TALKS wird das Belvedere 21 regelmäßig Ort für Begegnung und Austausch zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Nach einem gemeinsamen Rundgang laden wir dazu ein, einander bei einer Tasse Tee kennenzulernen. Wir sprechen über Anforderungen und Wünsche rund um das Thema „Freiheit“ und teilen Geschichten aus unserem Alltag.
 
Veranstaltung auf Deutsch und Arabisch
Teilnahme kostenlos mit Anmeldung 
 
Mit freundlicher Unterstützung von Julius Meinl
In Kooperation mit Kultur & Gut
 
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Interkulturelle Angebote
19.00 - 20.00
MAGAZINPRÄSENTATION UND GESPRÄCH

Version04

Salon für KunstbuchBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Gäste im Salon: Manfred Grübl und Linda Klösel
 
VERSION04 widmet sich keinem eindeutig abgegrenzten Thema. Das mag den Wirrnissen der Gegenwart geschuldet sein oder einfach dem Umstand, dass sich im Prozess der Entwicklung dieser Ausgabe immer neue Aspekte ergeben haben.
 
Bei einem Workshop der Army of Love in Utrecht gewannen wir tiefe Einsichten in die unterschiedlichsten Aspekte der Liebe, wenn es darum geht ihr Potential für eine soziale Praxis zu öffnen. Zak Saunders sprach mit François Roche, dem Gründer von New-Territories über eine Architektur, die sich als ein Hybrid von Natur und Zivilisation versteht, als eine Art lebender Organismus, und die in der Lage ist, Strategien des Widerstands zu entwickeln. Alexander Kluge beschenkte uns mit Auszügen einer Installation für fünf Projektionen. Belinda Kazeem-Kamiński präsentiert Unearthing. In Conversation, Performance und Video, die sie für die Zeitung in Text und Bild aufbereitet hat. Bei einem Besuch in Berlin hatten wir die Möglichkeit Hugues Mousseau kennenzulernen, der uns die Gelegenheit gab, Einblick in seine umfangreiche Plattensammlung zu nehmen. Martin Gastl half uns dabei, seine bibliografischen Ausführungen zu verschriftlichen. Und nicht zuletzt führt Salvatore Viviano ein Interview mit sich selbst, in dem er seine Erfahrungen mit dem Projekt One Work Gallery, als Ausstellungsmacher, Künstler und die Wiener Kunstszene beschreibt. Das Cover stammt diesmal von Stefan Sandner.
 
Gleichzeitig mit dem Magazin veröffentlichen wir die neue DVD-Edition mit Beiträgen von Albers (Ludwig Gerstacker, Hanno Millesi, Stefan Sandner, Christi- an Wallner featuring Christian Schwarzwald), Martin Brandlmayr, Didi Bruckmayr, G.rizo und Christina Chra Nemetz.
 
Manfred Grübl vertritt einen weit gefassten Kunstbegriff. Seine vielseitige Arbeit umfasst Installation, Performance, Foto, Video und Skulptur und stellt eine Weiterführung dieser Medien dar. Grübl interveniert im öffentlichen Raum. Die Rezipient_innen macht er zu diversen Akteur_innen seiner Kunst. Die Auffassung von Kunst als subjektives umfassendes Erlebnis, nicht als starres Objekt im Raum, sondern als Interaktion und Kommunikation, charakterisiert Grübls Herangehensweise.  

Linda Klösel studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien, sie ist freie Autorin, Redakteurin und Mitarbeiterin im Büro für Öffentlichkeitsarbeit an der Akademie der bildenden Künste Wien. Konzeption und Durchführung von Projekten wie Art, Music & Environment (gemeinsam mit Gertraud Presenhuber) oder version (gemeinsam mit Manfred Grübl). Publikationen: Birgit-Jürgenssen-Preis 2004-2013, 2013, Georg Kargl – Fine Arts since 1998 – BOX since 2005, 2006.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
11.30 - 12.30
Außenansicht 20er Haus
TAG DES DENKMALS

Zurück in die Zukunft – eine Architekturikone wird 60 Jahre

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Das Belvedere 21 befindet sich in einem der architektonisch wichtigsten Gebäude der Nachkriegszeit. Nach Jahren des Krieges und des Wiederaufbaus entwarf Karl Schwanzer den Pavillon, mit dem Österreich bei der Weltausstellung in Brüssel 1958 vertreten war. Mit dem Grand Prix d´Architecture ausgezeichnet, wurde der Pavillon nach Wien transferiert und 1962 als Museum wiedereröffnet. Im Laufe der Jahrzehnte hat das Gebäude einen faszinierenden Wandel durchlebt und sich als lebendiger Kunstraum etabliert. Bei Rundgängen erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte, die Genese und die heutige Mission dieses Architekturdenkmals.

Teilnahme im Rahmen des Tags des Denkmals kostenlos mit gültiger Anmeldung.
www.tagdesdenkmals.at
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
12.30 - 13.30
Außenansicht 20er Haus
TAG DES DENKMALS

Zurück in die Zukunft – eine Architekturikone wird 60 Jahre

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Das Belvedere 21 befindet sich in einem der architektonisch wichtigsten Gebäude der Nachkriegszeit. Nach Jahren des Krieges und des Wiederaufbaus entwarf Karl Schwanzer den Pavillon, mit dem Österreich bei der Weltausstellung in Brüssel 1958 vertreten war. Mit dem Grand Prix d´Architecture ausgezeichnet, wurde der Pavillon nach Wien transferiert und 1962 als Museum wiedereröffnet. Im Laufe der Jahrzehnte hat das Gebäude einen faszinierenden Wandel durchlebt und sich als lebendiger Kunstraum etabliert. Bei Rundgängen erfahren Sie mehr über die bewegte Geschichte, die Genese und die heutige Mission dieses Architekturdenkmals.

Teilnahme im Rahmen des Tags des Denkmals kostenlos mit gültiger Anmeldung.
www.tagdesdenkmals.at
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche